Umgebung

Die als Nordseeheilbad viel besuchte Stadt Cuxhaven liegt am äußersten Westufer der hier 15 km breiten Elbmündung.

Die Strände der 1816 zum Seebad erhobenen Stadt dehnen sich abseits des Hafens in den Stadtteilen Duhnen, Döse und Sahlenburg aus.

Nordwestlich von Cuxhaven liegen in einer Entfernung von 12 bzw. 17 km die Inseln Neuwerk und Scharhörn im Watt. Beide gehören verwaltungsmäßig zum Bundesland Freie und Hansestadt Hamburg, sind aber von Cuxhaven am bequemsten zu erreichen. Nämlich per Schiff, bei Niedrigwasser auch mit dem Pferdewagen oder per Wattwanderung.

Rund 5 km westlich vom Zentrum liegt das 1935 eingemeindete Seebad Duhnen mit schönem Strand, Promenade, Kurmittelhaus und Meerwasser-Brandungshallenbad "Ahoi".

An der äußersten nördlichen Landspitze, im Stadtteil Döse, erstrecken sich der Kurpark mit seinen Grünanlagen, einem Abenteuerspielplatz, Pinguinbecken und Vogelvolieren. Östlich, am Ende eines 250 m langen Damms, trifft man auf das Wahrzeichen Cuxhavens, die große hölzerne Kugelbake. Bis ins Zeitalter der Radarlotsung diente sie den Seeleuten als nautisches Seezeichen.

 

Hier fahren Sie mit dem Schiff an Cuxhaven vorbei.